akos GmbH Näfelserstr. 16 4055 Basel
Tel. +41 61 338 83 33 Fax +41 61 338 83 38 akos[at]magnet.ch

Tragen Sie Ihre E-Mail für Newsletter ein:

Neue Weine aus Tokaj

Trockene, halbtrockene und süsse Köstlichkeiten aus Tokaj!

Active Image
mehr...
Klein, fein und sympathisch!

Active Image

Der nächste Basler Wymärt in der Basler Markthalle findet vom 22. bis 24. November statt.

mehr...


Warenkorb zeigen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.
Degustationsnotizen

Wir haben die neuen Weine fachgerecht verkostet und folgende Notizen dazu gemacht:

Die autochthone Sorte Királyleányka, zu deutsch das Königstöchterlein, haben wir
in Transsylvanien gefunden. Seit sieben Jahren ergeben die 1400 Rebst
öcke rund
2400 Flaschen goldgelben, fruchtigen und vollmundigen Wein. Auffallend sind die
floralen Noten, gepaart mit eleganter S
äure und einem schönen Abgang. Im
Sommer ist diese Trouvaille ein feiner Ap
érowein. Beim Essen passt er
ausgezeichnet zu Fischgerichten. Alkohol 12,5%

Früher war der Kékfrankos (Blaufränkisch) bei uns unbekannt, heute ist diese im Burgenland weit verbreitete Sorte wegen des hervorragenden österreichischen Weinmarketings unter Weinkennern ein Begriff.
Jahrgang 11: Tiefes Rubin, leicht orange Ränder. In der Nase sauber, Sekundäraromen überwiegen. Im Mund trocken, angenehme Säure, Tannine gut integriert, mittlere Alkoholgehalt, rund und süffig. Aromen von Kirschenkonfitüre, Dörrobst, Brotrinde. Mittlerer Abgang. Jetzt trinken.

Die österreichische Traubensorte Zweigelt, eine Kreuzung von Blaufränkisch und St. Laurent, ist zum Teil auch in Ungarn heimisch.
Jahrgang 12: Helles klares Rubin. In der Nase zurückhaltend, sauber, Aromen von roten Früchten. Im Gaumen trocken, leicht, harmonisch und ausgewogen, süffig. Noten von Johannisbeeren, roten Kirschen, würzig. Kurzer angenehmer Abgang. Trinkreif. Gut zu hellem Fleisch, Geflügel wie auch zu Fondue! 

Die Lage Harmler mit ihrem Schiefer-Lehmboden bietet unseren Merlottrauben ein Terroir, das jedes Jahr einen eleganten, fruchtbetonten Wein hervorbringt.
Jahrgang 11: Dunkles klares Rubin, sichtbare Schlieren. In der Nase verhalten, rein, reife Früchte. Im Mund trocken, voller Körper, gut strukturiert mit ausgeprägten Tanninen. Aromen von Pflaumen, Kompott, Brot. Mittlerer, angenehmer Abgang. Jetzt trinken, 2 h vor Genuss öffnen.
Jahrgang 12:
Helles, tiefes Rubin. In der Nase frucht- und tanninbetont, rein. Im Gaumen trocken, mittlere Säure, angenehme Tannine, eleganter Körper. Noten von Cassis, schwarzen Waldbeeren. Abgang mit leicht herber Note. Trinkreif.
Jahrgang 13:
Klares tiefes Purpur. In der Nase klar, intensiv, frisch, angenehme Beerenaromen. Im Gaumen trocken, gut strukturiert, mit kräftiger Säure und gut integriertem Tannin. Aromen von Brombeeren, schwarzen Kirschen, Cassis, Berner Rose. Mittlerer Abgang. Trinkreif. Insgesamt angenehmer Merlot.

Der Triple, der wegen Urheberrechtsgeschichten sein passendes A verloren hat, ist eine wohlstrukturierte Assemblage von Kékfrankos, Syrah, Merlot und Zweigelt.
Jahrgang 08:
Leichte Brauntöne, klar. In der Nase zurückhaltend, Röstaromen, Marzipan. Im Gaumen kräftig, körperreich, ausgewogen, schöne Säure. Aromen von Dörrfrüchten, Brotrinde. Langer Abgang, mit leichtem Übergewicht der Säure.
Jahrgang 11:
Tiefes Rubin, deutliche Schlieren. In der Nase intensiv, rein, Sekundäraromen. Im Gaumen trocken, harmonisch, gut strukturiert, voller eleganter Körper. Aromen von Rosinen, Dörrfrüchten, Moos, Leder. Langer angenehmer Abgang. Trinkreif. Hervorragend zu rotem Fleisch, Grill.

Der Bonus ist
eine Belohnung für all jene, die einen exzellenten Wein verdient haben.
Jahrgang 11:
Klares Rubin, schwache Schlieren. In der Nase rein, zurückhaltend, reife Früchte, Moos. Im Gaumen trocken, ausgewogen, elegant, schöne Struktur, mittlerer Körper. Kirschen, Heidelbeeren, Pflaumen, Dörrobst, Ledernoten. Langer angenehmer Abgang. Trinkreif. Gut zu kräftigen Speisen.
Jahrgang 12: Tiefes Rubin mit Trübung. In der Nase intensiv, rein, reife Früchte. Im Gaumen trocken, kräftiger Körper, ausgeprägte Struktur, Aromen von Kirschenkonfitüre, Rosinen, Dörrfrüchte. Leicht bitterer Abgang.

Syrah wird in Ungarn noch nicht allzu lange angebaut, die Traubensorte fühlt sich aber sichtlich wohl und glänzt mit makanter Sortentypizität.
Jahrgang 12: Dunkles tiefgründiges Rubin. In der Nase rein, intensiv, Fruchtnoten vermischt mit Brotrinde. Im Gaumen trocken, zurückhaltende Säure, ausgeprägte aber integrierte Tannine, voller Körper. Pflaumen, Cassis, Dörrfrüchte, Pfeffer, Brot. Langer ausgewogener Abgang. Trinkreif, kann aber noch 1-2 Jahre lagern.
Jahrgang 13:
Schönes klares Rubin, gut sichtbare Schlieren. In der Nase intensiv, rein, reife Früchte. Im Gaumen trocken, mittlere Säure, kräftige Tannine, körper- und alkoholreich. Tannin noch nicht ganz integriert. Brombeeren, Cassis, Pflaumen, Gewürze. Langer Abgang. Kann noch 2-4 Jahre lagern.

Bei guter Witterung kann die spätreifende Sorte Cabernet Sauvignon auch am Neusiedlersee gut ausreifen und mit schönen, dichten Weine aufwarten.
Jahrgang 12:
Dunkles tiefes Rubin, kräftige Schlieren. In der Nase rein, intensiv, Noten von reifen Früchten. Im Gaumen trocken, gut strukturiert, saftig, voller Körper. Aromen von Brombeeren, reifen Steinfrüchten, Dörrobst, Moos. Langer harmonischer Abgang. Trinkreif, kann aber auch noch 1-2 Jahe im Keller warten. Gut zu kräftigem Fleisch. Ca 2 h vor Genuss öffnen.